Das Periodensystem ist ein weltweit bekanntes Instrument, mit dem Elemente und deren Eigenschaften und Ladungen berechnet, untersucht oder nachvollzogen werden können. Es hilft, komplexe Abläufe in unserer Welt – das Zusammenspiel der Elemente – zu verstehen. Genauso sehe ich auch die Berechnungen des Feng Shui – sie machen Energien und deren Qualitäten in unserem Umfeld auf dem Papier nachvollziehbar. So lassen sie sich beschreiben und beeinflussen – ihr Potential wird nutzbar gemacht.

Klassisches Feng Shui verbindet drei Ebenen: Himmel, Erde und Mensch. Es ist die Lehre der Harmonien. Ein wichtiges Element ist hierbei das Qi – auch Lebensenergie genannt -, die alles durchdringt und gestaltet. Diese Energie wird im Feng Shui optimiert und in einer Umgebung so gelenkt, dass Wohlbefinden, Gesundheit und Erfolg verbessert werden. Sie ist unerschöpflich.

„Das Papier eines Buches ist die materielle Seite, das Qi sein Inhalt. Wenn ein Chemiker das Buch analysieren würde, so würde er Zellulosefasern finden und etwas Farbe. Aber der Inhalt würde sich dem Chemiker nicht erschliessen. Geben wir das Buch einem Physiker. Der wird uns die Dichte und die Masse des Buches sagen können, er wird vielleicht Aussagen machen über die Fallgeschwindigkeit, wenn wir es loslassen. Aber zum Inhalt wird er auch nichts beitragen. Wir müssen das Buch lesen, um sein Qi zu verstehen.“ André Pasteur, Infis, San Cai Feng Shui 1, 04.02.2016

Letztlich ist der bewusste Umgang mit allen drei Ebenen – Himmel, Erde und Mensch – ein Ziel des Feng Shui. Deshalb ist neben dem Aussen auch das Benennen und Bearbeiten von ureigenen Anliegen „im Innern“ wertvoll.

Meine Feng Shui Ausbildung beinhaltet folgenden Feng Shui Schulen:

  • Formschule (Xíng Shì Pài): Die Formen in der Landschaft und die Formen im Innern des Hauses.
  • Kompass-Schule (Lǐ Qì Pài) mit den acht Himmelsrichtungen (Bā Guà), den acht Häusern (Bā Zhái), den Fliegenden Sternen bzw. Flying Stars (Xuán Kōng Fēi Xīng) und den 64 Hexagrammen (Xuán Kōng Dà Guà).
  • Im Weiteren gehören dazu die Yin – Yang Prinzipien
  • Das Konzept des Qi
  • Die fünf Wandlungsphasen (Wu Xīng) sowie
  • Die Wahl von günstigen Zeitpunkten (Zé Rì).